punkt7 – Augsburg betet für den Frieden

30 Minuten innehalten für die Nöte der Welt

Angesichts weltweiter Krisen und Meldungen über Mord, Terror und Vertreibung ruft die Veranstaltungsreihe „punkt7 – Augsburg betet für den Frieden“ dazu auf, Menschen in Not solidarisch zur Seite zu stehen.

Am siebten jeden Monats, abends um sieben Uhr, lädt punkt7 ein zu 30 Minuten Information, Reflexion, Stille und Hinwendung zu Gott. Die ökumenischen Andachten in der Friedensstadt Augsburg finden abwechselnd in St. Anna und St. Moritz statt. Die Initiative wird getragen von den beiden Kirchengemeinden St. Anna und St. Moritz, sowie der evangelischen und katholischen Citykirchenarbeit und der Fokolar-Bewegung e.V.

 

Termine

Abholzung, Mineralkonzerne, illegale Goldgräber, gigantische Sojapflanzungen, Rinderzucht. Ausbeutung, Zerstörung der Natur in Amazonien, verheerende Folgen für die Bevölkerung und das Klima.
Die Franziskanerinnen von Maria Stern leben und engagieren sich seit über 50 Jahren im Amazonasgebiet Juruti Pará, Brasilien. Schwester M. Iardete Amaral, z.Zt. im Mutterhaus in Augsburg, erzählt von den Wunden ihrer Heimat, aber auch von hoffnungsvollen Projekten.

Nachtrag: Sr. Deca hat uns den Text zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

Kaum eine Region ist seit vielen Jahr immer wieder im Focus der Weltöffentlichkeit wie Israel-Palästina. Gerade diesen Mai hatte Israel 75 Jahre Staatsgründung gefeiert, während die Palästinenser*innen der Nakba - ihrer Vertreibung gedachten. Gerade für Deutsche ein schwieriger Balanceakt. In einem kurzen Impuls wird Christian Artner-Schedler, Dipl. Theologe und ehemaliger Friedensreferent bei pax christi Augsburg unsere Verantwortung in Blick nehmen und von seinen konkreten Erfahrungen vor Ort berichten.

Nachtrag: Herr Artner-Schedler hat uns seinen Text zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

Im Rahmen der Augsburger Europawochen* - Gebet für Europa

„Miteinander für Europa“ ist ein christliches Netzwerk zu dem über 200 Bewegungen und Gemeinschaften aus vielen Ländern Europas gehören. Die gemeinsame Vision: Ein Europa der Solidarität, des Friedens, der Versöhnung, der Gerechtigkeit, der Geschwisterlichkeit. Beim monatlichen Friedensgebet punkt7 berichtet Andrea Rösch, vom nationalen Leitungsteam dieses Netzwerkes, vom langen und nicht immer einfachen Weg dieses Miteinanders und von hoffnungsvollen Initiativen. 

Am Karfreitag bringen wir als Christen und Christinnen im gemeinsamen Gebet unsere Klagen und alles, was die Welt und uns beschwert, vor das Kreuz.
Der Karfreitag fällt in diesem Jahr auf den 7. April. Die monatliche Gebetsinitiative punkt7 und der Arbeitskreis Spiritualität an der Moritzkirche gestalten an diesem Abend ein gemeinsames Gebet.
Sie sind herzlich eingeladen dabei zu sein und ihre Anliegen mitzubringen.