Rückblick

Der Südsudan ist ein von Krieg und Auseinandersetzungen schwer gebeuteltes Land. Punkt7 machte auf die Situation vor Ort aufmerksam und berichtete über ein mutmachendes Projekt.
Zum Thema "Friedensarbeit im militarisierten Süd Sudan" war Bruder Hans Eigner, Comboni-Missionar und von Beruf Bauingenieur, als Referent eingeladen. Er ist seit 1984 mit Unterbrechungen in Ostafrika tätig und war in den vergangenen drei Jahren im Südsudan. Er wird über die politische und menschliche Situation sprechen und über den Aufbau des "Guter Hirte Friedenszentrums " berichten, für das er zuletzt verantwortlich war.
punkt7 – 30 Minuten innehalten für die Nöte der Welt - fand statt am 07. Februar um 19 Uhr in der St. Moritz Kirche.